Demo am 16.09. Barmbek sagt nein: kein Naziladen in der Fuhle
16.09., 10.00 Uhr / Bert-Käempfert-Platz / Kommt zu den Mahnwachen, jeden Di.+Do. 17-19 Uhr, Sa. 11-13 Uhr, Fuhlsbüttler Str. 257
Aufruf +++ Zeit zu handeln: Keinen Raum der AfD +++ jetzt unterschreiben

 

Danke an Euch ALLE!

600 Antifaschistinnen und Antifaschisten
am 6.11.14 in Farmsen!

Die Rassisten und Rechten konnten kaum für ihren Aufmarsch mobilisieren (lt. offizieller Medien kamen nur 40). Aufgrund Eures zivilcouragierten Protestes und Blockademaßnahmen konnten sie ihr Demonstrationsziel am SPD-Bürgerbüro nicht erreichen. Auch marschierten sie nicht an der Flüchtlingsunterkunft vorbei. Die geplante Diskussion mit den BezirkspolitikerInnen fiel ebenfalls ins Wasser.

Für uns Alle ein großer Erfolg.

Allerdings ist erneut zu kritisieren, dass die Hamburger Polizei einen massiven ungerechtfertigten Polizeieinsatz gegen die Antifaschistinnen und Antifaschisten durchführte (siehe unten)



Kein Mensch ist illegal!
Kein Platz für Nazis, Rassisten und Hooligans
weder in Hamburg, noch in Hannover am 15.11., noch überall!

Fotos und Artikel auf Radio Hamburg hier

Weitere Artikel:

Hamburg: Massiver Polizeieinsatz bei rechter Demo gegen Flüchtlinge am 6.11. in Farmsen

shz.de – Nachrichten aus Schleswig-Holstein

 

 

 

 


 

KOMMT ZUR KUNDGEBUNG GEGEN DEN AUFMARSCH HAMBURGER RECHTER IN FARMSEN
 
Do. 6.11.2014
16.30 Uhr
U-Bahn Farmsen, Bahnhofsvorplatz, Ecke August-Krogmann-Straße
(angemeldet von der LINKEN)
 
Weitere Anmeldungen sind geplant!
Achtet auf aktuelle Ankündigungen!
 
Kommt ALLE!
Kein Platz für Nazis und Rassisten!
Weder im Stadtteil, noch im Stadtteil, noch auf der Straße!
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
Die Rechten wollen ihren Aufmarsch um 17 Uhr beginnen auf dem Parkplatz
der Volkshochschule (Berner Heerweg 183), an der Flüchtlingsunterkunft in
der August-Krogmann-Straße vorbeilaufen und beenden vor dem Bürgerbüro der
SPD-Abgeordneten Carola Thimm, Neusurenland 107.
 
Hamburger Bündnis gegen Rechts
weitere Infos: www.keine-stimme-den-nazis.org
 
 
------------------------------------------------
 
Hamburger Rechter will Aufmarsch gegen Flüchtlingsheim veranstalten
 
Nach Informationen des Hamburger Bündnis gegen Rechts hat der Hamburger Andreas S. für den 6. November 2014 um 17 Uhr einen Aufmarsch im Stadtteil Farmsen unter dem Titel "Schluss mit der politischen Willkür" bei der Versammlungsbehörde angemeldet. Der Aufmarsch soll sich gegen das örtliche Flüchtlingsheim in der August-Krogmann-Straße richten und außerdem zu dem örtlichen SPD-Büro führen.


Andreas S. nahm zuletzt an dem Nazi-Hooligan-Aufmarsch in Köln teil und ist Sympathisant der rassistischen Organisation "German Defense League" und der Gruppierung "Hooligans gegen Salafisten" HogeSa, die ursprünglich einen großen Aufmarsch für den 15. November geplant hatten.
Schon seit zwei Jahren versucht Andreas S. gegen Flüchtlinge im Stadtteil zu hetzen. Dafür gründete er  2013 einen deutschen Kulturverein namens "Cultura Germanica". Das Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung warnte damals explizit vor den Aktivitäten des Rechten und seines Vereins.

img 0066 1

Unsere früheren Aktivitäten findet Ihr im Archiv