Youtube: Kundgebung des HBgR am 4.10.08

Die in der HSH-Nordbank-Passage gelegene Filiale „Brevik“, welche mit ihrer Kollektion der Marke „Thor Steinar“ speziell die Neonazi-Szene anspricht, musste am Samstag dem 4. Oktober auf Anweisung des HSH-Nordbank-Facilitiy-Managements vorzeitig schließen.

Anlass waren antifaschistische Proteste von mehreren hundert Bürgerinnen und Bürgern. Seit der Eröffnung des „Thor-Steinar“-Geschäftes am 29. September 2008 gibt es täglich Proteste vor der HSH-Shopping-Passage. Das „Hamburger Bündnis gegen Rechts“ wird auch in den kommenden Wochen täglich Kundgebungen gegen die Eröffnung des modernen Nazigeschäfts abhalten. Die  Kundgebungen werden wochentags von 17.00 – 20.00 Uhr und Samstags von 13.00 bis 20.00 stattfinden.

Der Sprecher des „Hamburger Bündnis gegen Rechts“, Wolfram Siede: „Es ist ein Skandal, dass sich nun auch in der Hamburger Innenstadt ein Anziehungspunkt der Nazi-Szene etablieren will. Wir werden solange Kundgebungen abhalten, bis das Nazigeschäft aus der Passage verschwunden ist. Wir rufen alle Hamburgerinnen und Hamburger auf, sich an unseren Protesten zu beteiligen.“