Das Hamburger Bündnis gegen Rechts ruft alle Menschen in Hamburg auf, am
Samstag, den 12. Februar von 11.00 bis 13.00 Uhr zum antifaschistischen
Protestkonzert mit der Band DUBTARI auf dem Jungfernstieg, Ecke Neuer
Jungfernstieg zu kommen.

Wir werden an diesem Tag mit vielen Menschen in der Innenstadt
demonstrieren, dass wir die antisemitische, ausländerfeindliche und
rassistische Hetze von Neonazis und NPD auf dem Gänsemarkt nicht
tolerieren werden.

Auf der Protestkundgebung werden Felix Krebs (Hamburger Bündnis gegen
Rechts), Anna Blume (avanti), Cornelia Kerth (Bundesvorsitzende der
VVN-BdA), Jan van Aken (Fraktion DIE LINKE im Bundestag), Wolfgang Rose
(Landesbezirksleiter ver.di Hamburg), Antje Möller (Innenpolitische
Sprecherin der GAL-Fraktion), Fanny Dethloff (Flüchtlings- und
Menschenrechtsbeauftragte der Nordelbischen Kirche), Uwe Grund (DGB
Hamburg) und VertreterInnen von anderen Initiativen sprechen.

Die Band DUBTARI ist ein Reggaekollektiv, das den typischen Reggaesound
mit traditioneller Skamusik und punkigem Rap vereint. Ein fetter Bass,
ordentlich Gebläse und rauer Sprechgesang verbinden sich mit
südamerikanischem Reggaeton und Soca. Die passende kulturelle Antwort auf
die heiser bellenden Nazis!

Wir fordern das Verbot der NPD-Kundgebung und die Auflösung aller
Naziorganisationen! Zeigt mit uns gemeinsam Zivilcourage gegen
Ausländerfeindlichkeit, Antisemitismus und Rassismus – Faschismus ist
keine Meinung, sondern ein Verbrechen!