Ein breites zivilgesellschaftliches Bündnis protestiert gegen den Nazi-Hooligan-Aufmarsch am 12.9.2015   Über 50 Vertreterinnen und Vertreter aus Hamburger Gruppen, Initiativen, Gewerkschaften und Parteien haben am Mittwoch dem 08. Juli auf einem ersten Treffen mit der Vorbereitung von Gegenaktionen zu dem von Nazi-Hooligans angemeldeten Aufmarsch  am 12. September 2015 begonnen. Nazis, Hooligans und andere RassistInnen wollen unter dem Motto "Tag der deutschen Patrioten" durch Hamburgs Innenstadt marschieren. Inzwischen haben über 130 Hamburger Gruppen, Initiativen, Organisationen, Gewerkschaften und Parteien - hamburgweit, deutschlandweit & international - den am 08. Juli veröffentlichten Aufruf unterzeichnet sowie zahlreiche Einzelpersonen dem HBgR ihre Unterstützung kundgetan. Dieses Bündnis erklärt nachdrücklich, dass sie an dem Tag gegen den völkischen Aufmarsch demonstrieren, sich ihm entgegen stellen und ihre Solidarität mit Geflüchteten ausdrücken werden. Der Flugblattaufruf wird ab dem 12. August auch in gedruckter Form vorliegen und hamburgweit verteilt werden. Unterzeichnet werden kann der Aufruf bis zum 05. August beim Hamburger Bündnis gegen Rechts. Wir rechen damit, dass sich unseren Aktionen, wie in der Vergangenheit, Tausende von Menschen anschließen werden.

 

Hamburg 27. Juli 2015