Aufruf      Bilder/Videos vom 2.6.     Unterstützer_Innen     Demonstration    Blockaden    Naziroute    

Termine     Events     Presse      Material     Mobi-Videos     Infos     Links     Spenden     Startseite


Termine

Im Rahmen der Mobilisierung gegen den Naziaufmarsch gab es im Vorfelde über 50 Veranstaltungen von vielen Organisationen und Gruppen, die anliegend dokumentiert werden.


Ausgeschlossen von den nachfolgenden Veranstaltungen sind gemäß § 6 Absatz 1 des Versammlungsgesetzes Personen, die rechtsextremen Parteien, den „Freien Kameradschaften“ oder sonstigen rechtsextremen Vereinigungen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind. Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen



Di, 17.4.2012, 20 Uhr
NPD-Verbot - ja oder nein?
mit Antje Möller (MdHB)
Veranstalter: Bündnis 90/Die Grünen GAL Hamburg
Café Solo, Rutschbahn, Heinrich-Barth-Straße




Sa, 21.4.2012, 13 Uhr
Flashmob: „Fit gegen Nazis“ -
Seid dabei beim Warm-up gegen den Naziaufmarsch
Veranstalter: Jugendbündnis gegen den Naziaufmarsch am 2. Juni 2012 in Hamburg
Gänsemarkt

Facebook: https://www.facebook
Twitter: https://twitter.com/#

Mensch munkelt, dass am 21. April Jugendliche und junge Menschen um 13:00 Uhr am Gänsemarkt ihre Sportlichkeit fünf Minuten lang ausleben. Um 13:20 Uhr ist die zweite Trainingseinheit am Springbrunnen Ecke Spitaler Straße/Mönkebergstr. Das Finale ist vor dem Saturnmarkt um 13:35 Uhr.

Seid am Start und bringe deine Lieblingssportutensilie mit z.B.: Fahrrad, Skateboard, Federball, Tischtennis, Frisbee, Basketball, blablabla. Achtet auf die Trillerpfeife!

*TdDZ – Am 2.Juni 2012 soll in Hamburg der größte Naziaufmarsch Norddeutschlands stattfinden. Der Flashmob ist ein sportliches Zeichen dagegen!

 
 
S
o, 22.04.12, 14 - 16 Uhr
Rundgang: Jüdische Frauen – Spurensuche im Grindel-Viertel
mit Manuel Sarrazin (MdB), bitte anmelden unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Veranstalter: Bündnis 90/Die Grünen GAL Hamburg
Treffpunkt: vor dem Hauptgebäude der Uni

Sandra Wachtel, Historikerin und Gedenkstättenpädagogin, wird uns im Grindel-Viertel Orte des früheren und heutigen jüdischen Lebens zeigen. Der Fokus wird dabei auf dem Schicksal von jüdischen Frauen liegen.



Di, 24.04.12, 19:30 Uhr
Die Leipziger Meuten - Jugendopposition im Nationalsozialismus
Buchvorstellung mit Sascha Lange
Veranstalter: Galerie Morgenland / Geschichtswerkstatt Eimsbüttel
Sillemstraße 79, 20257 Hamburg

Infos: www.galerie-morgenland.de/



So, 29.04.12, 17 Uhr
Film: Die Kinder vom Bullenhuser Damm
Deutschland 1983 von Karl Siebig, 50 Min.
Veranstalter: VVN-BdA Hamburg
Metropolishaus Dammtorstraße / Eingang Kleine Theaterstr. 10 / Dammtor




Di, 01.05.12, 11 Uhr
1. Mai-Demonstration
Veranstalter: DGB Hamburg
Spielbudenplatz / St. Pauli




Do, 03.05.12, 8 Uhr
Studienfahrt zu den Gedenkveranstaltungen in Neustadt/Holstein und in der KZ-Gedenkstätte Neuengamme
In Neustadt Teilnahme an der Gedenkveranstaltung Untergang der Cap Arcona, in Neuengamme Teilnahme an der Gedenkveranstaltung anlässlich des 67. Jahrestages der Befreiung des KZ Neuengamme.
Veranstalter: Arbeitsgemeinschaft Neuengamme, Freundeskreis der KZ-Gedenkstätte Neuengamme u.a.
Treffpunkt Bahnhof Dammtor

Anmeldung bei Arbeit und Leben Hamburg, Tel. 040-2840160, Kosten: 10 Euro, erm.7 Euro.



Do, 03.05. – So, 06.05.12
Seminar: Was geht mich das eigentlich an?
Geschichte prägt Gegenwart - Erinnern an den Nationalsozialismus
Veranstalter: umdenken / Heinrich-Böll-Stiftung
Seminarraum, Max-Brauer-Allee 116, Altona

Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 040 389 52 70, Gebühr €15,-

Auch in Hamburg hat der Nationalsozialismus seine Spuren hinterlassen. Wie wirkt diese Vergangenheit weiter und wie beeinflusst sie unseren Blick auf die Gegenwart? Wo finden wir Erinnerungs-Orte in Hamburg und an was erinnern sie? Anfang Mai wollen wir mit euch gemeinsam einige Aspekte der Hamburger Geschichte erkunden. Im Zentrum wird ein Besuch der KZGedenkstätte Neuengamme stehen. Zusammen mit euch möchten wir in Arbeitsgruppen und an den historischen Orten das Geschehen reflektieren.
  
 
 
Fr, 04.05.12, 19:30 Uhr
Das braune Netz. Naziterror – Hintergründe, Verharmloser, Förderer
Buchpräsentation und Vorträge von Markus Bernhardt und Michael Sommer
Veranstalter: Assoziation Daemmerung
Magda-Thürey-Zentrum (MTZ), Lindenallee 72 / Eimsbüttel


Der neofaschistische „Nationalsozialistische Untergrund“ (NSU) konnte mehr als 13 Jahre lang ungehindert morden. Zumindest einige der zehn Opfer würden möglicherweise noch leben, wenn die politische Klasse und die Strafverfolgungsbehörden nicht kläglich versagt und die Augen vor zwei bitteren Tatsachen verschlossen hätten: Es gibt in Deutschland terroristische Netzwerke militanter Neonazis. Und ihre Verbrechen werden aus den Reihen der Inlandsgeheimdienste gefördert, vertuscht und verharmlost.



Fr, 04.05.12, 18 Uhr
Brauner Terror & Behördenversagen
mit Mehmet Yildiz (MdHB) und Christiane Schneider (MdHB)
Veranstalter: Bürgerschaftsfraktion DIE LINKE
Rieckhof, Rieckhoffstr. 12 / Harburg


Warum die neonazistische Gefahr so unterschätzt wurde und welche Lehren daraus zu ziehen sindZwischen 2000 und 2007 wurden Enver Þimsek, Abdurrahim Özüdoðru, Süleyman Taþköprü, Habil Kýlýç, Yunus Turgut, Ýsmail Yaþar, Theodoros Boulgarides, Mehmet Kubaþýk und Halit Yozgat kaltblütig ermordet.
Die Mordserie wurde rein zufällig aufgedeckt. Während die Nazis fast unter den Augen des Geheimdienstes mordeten, stand für die Polizei von Anfang an fest, dass es um „Ausländerkriminalität“ ging. Dass es sich um neonazistische, rassistische Taten handeln könnte – eigentlich naheliegend - wurde nicht ernsthaft verfolgt. Wie war das möglich? Was kann und muss getan werden, um ein solches Versagen in der Zukunft zu verhindern?



Sa, 05.05.12, 10 - 16 Uhr
Nur Gerede?! Weltbilder von Neonazis und wie sie in der Mitte der Gesellschaft anschließen.
Anmeldung notwendig: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
In Kooperation mit Miteinander Organisiert Bilden (Mobi) e.V., Rosa Luxemburg Stiftung und der Landeszentrale für politische Bildung
Kölibri, Hein-Köllisch-Platz 12 / St. Pauli

Nicht nur am Stammtisch, sondern auch im Freund_innenkreis oder in der Uni fallen immer wieder rassistische, sexistische oder sogar neonazistische Parolen und Aussagen. Oft ist es schwer zu sagen, ob es sich nur um dumme Sprüche handelt, oder sie Ausdruck eines geschlossenen neonazistischen Weltbildes sind. Jedenfalls sollten sie ernst genommen und hinterfragt werden. In diesem Workshop wollen wir gemeinsam erarbeiten, wie wir in solchen Situation reagieren können. Hier soll es nicht darum gehen, die passende Antwort zum rassistischen Statement parat zu haben, sondern sich mit den zugrunde liegenden Konzepten und ihren Anknüpfungspunkten in der gesellschaftlichen Mitte auseinander zu setzen. Exemplarisch werden wir auch den neonazistischen Aufruf zum „Tag der Deutschen Zukunft" analysieren und die dahinter steckenden Behauptungen widerlegen.



Fr, + Sa, 04. - 05.05.12
Antifaschistische Festival
Zwei Abende mit verschiedenen Bands, Infoveranstaltung und Wortbeiträgen
Veranstalter: Aufmucken gegen Nazis

Das Konzert findet statt mit folgenden Bands:
Deichkind! Irie Révoltés! Rantanplan! Liedfett! Fuck Art, Let´s Dance!
Rote Flora, Achidi-John Platz 1
Alle Infos: AufMUCKEn gegen Nazis

 

Sa, 05.05.12 11 - 15 Uhr
"Empört Euch – Bramfelder gegen Nazis / Keine Zukunft
den Faschisten - Naziaufmarsch stoppen"
Auf dieser Veranstaltung wird eine Dokumentation des Wirkens der Nazis im Ortsteil Bramfeld während der Nazi - Herrschaft im 2. Weltkrieg und der Zeit danach bis in die Gegenwart präsentiert. Gleichzeitig wird mit "offenem Mikrofon" eine Befragung von Passanten und Passantinnen zum Thema: "Was können wir dagegen tun?" durchgeführt.
Veranstalter: Die Linke - Ortsverband Bramfeld / Steilshoop / Farmsen - Berne

Bramfelder Marktplatz - Höhe Eingang EKZ "GalerieMarktplatz" 



Sa, 05.05.12, 16 - 22 Uhr
Fest zum Tag der Befreiung
mit Redebeiträgen und musikalische Darbietungen
Veranstalter: Harburger Bündnis gegen Rechts / Keine Knete trotzdem Fete
Harburger Rathausmarkt / Harburg



So, 06.05.12, 12 – 18h
Blockadetraining
Beim Blockadetraining geht es darum, dass sich die Teilnehmenden
in einem geschützten Rahmen auf die Aktionen am 2. Juni vorbereiten
und sich über ihre Erfahrungen und Vorstellungen austauschen können.
 
Im Kölibri, Hein-Köllisch-Platz 12



So, 06.05.12, 11 Uhr
Gedenkveranstaltung
Nie wieder Faschismus - Nie wieder Krieg - zum Tag der Befreiung „8. Mai 1945“
Rednerin: Antje Kosemund, VVN-BdA Hamburg, Musik: Chor Hamburger GewerkschafterInnen
Veranstalter: VVN-BdA
Friedhof Ohlsdorf, gegenüber Krematorium „Hamburger Bestattungsforum Ohlsdorf“, am Mahnmal für die Opfer von Faschismus und Krieg




So, 06.05.12, 12 - 16 Uhr
Buttons-Werkstatt gegen Rechts
Veranstalter: junge gemeinschaft e.V.
Stand auf dem Flohmarkt des Brakula in der Herthastraße / Bramfeld


Wir laden herzlich ein, verschiedene Statements gegen Rechts auf Buttons zu bringen. Mit einem Infotisch wollen wir gleichzeitig auch für die Aktionen am 2.6. mobilisieren und freuen uns über Unterstützung!



Di, 08.05.12, 10 - 12 Uhr
Infostand gegen Rechts
Veranstalter: Bramfelder Bündnis gegen Rechts
Marktplatz Herthastraße / Bramfeld

Am 2.6 findet in Hamburg der von Rechtsradikalen organisierte "Tag der Zukunft" statt. Viele Menschen rufen zu Gegendemonstrationen auf und wollen über Möglichkeiten informieren, wie man rechtsradikalen Gesinnungen im Alltag begegnen kann und wie man sich gegen Terror von Rechts wehren kann.



Di, 08.05.12, 19:30 Uhr
Streiflichter aus dem Widerstand nicht nur in Bergedorf
Es lesen Jugendliche und Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Groß-Hamburg e.V.,
musikalisch eingerahmt vom Acoustic Groove Duo - Wolfgang Dreller und Jörn Rönneburg
Veranstalter: DGB - Ortsvorstand Bergedorf, VVN-BdA, Landesjugendring
Kulturforum Serrahn, Serrahnstraße 1 am Bergedorfer Hafen / Bergedorf



Do, 10.05.12, ganztags ab 11 Uhr
Verboten - verbrannt - vergessen?
Im Mai 1933, vor 79 Jahren brannten auch in Hamburg die Bücher
12. Marathon-Lesung aus den verbrannten Büchern
mit Aktionen gegen einen Nazi-Aufmarsch in Hamburg am 2. Juni 2012

Publikumsaktion: Lese-Zeichen setzen gegen rechts
Bücherverbrennung - nie wieder!
Keine Nazi-Aufmärsch in Hamburg oder anderswo!
Veranstalter: Lese-Zeichen-Hamburg
Gedenkplatz der Bücherverbrennung am Isebek-Kanal, Kaiser-Friedrich-Ufer/Ecke Heymannstraße

Infos: Lesezeichen Hamburg



Fr, 11.05.12, 18 Uhr
Kurzfilmsatiren gegen Rechtsradikalismus
Filme, die auf humorvolle Weise von der Dummheit, Brutalität und Menschenverachtung erzählen, die der Ideologie des Nationalsozialismus innewohnt.
Veranstalter: Bramfelder Bündnis gegen Rechts
Brakula, Saal, Bramfelder Chaussee 265 / Bramfeld



So, 12.05.12, 13 – 16h

Blockadetraining

Beim Blockadetraining geht es darum, dass sich die Teilnehmenden in einem geschützten Rahmen auf die Aktionen am 2. Juni vorbereiten und sich über ihre Erfahrungen und Vorstellungen austauschen können.
Gängeviertel, Valentinskamp 39




Sa, 12.05.12, 15 Uhr
4. Klotz-Party
Mit Musik, Kunst & Literatur und spektakulären Aktionen mahnen die 18 Bündnisvereine am
76er Denkmal einen Erinnerungsort für die Opfer der Wehrmachtsgerichte ein
Veranstalter: Bündnis für ein Hamburger Deserteursdenkmal
Platz am „Kriegsklotz“, Stephansplatz / Dammtordamm / Dammtor



Sa, 12.05.12, 19 Uhr
Vortrag zum Thema 'Tierrecht in der Naziszene' , außerdem veganes Grillen ab 17 Uhr
Veranstalter: unser Haus e.V.
Café Flop in unser Haus e.V., Wentorfer Straße 26 / Bergedorf



Mo., 14.05.12, 18:15 - 19:45 Uhr
Vortrag: Erscheinungsformen und Hintergründe des anti muslimischen Rassismus
Vortrag von Dr. Mustafa Yoldas
Veranstalter: Asta HAW Hamburg
HAW Hamburg, Berliner Tor 5, Hörsaal 1 / Borgfelde
Eine Veranstaltung im Rahmen der öffentlichen Ringvorlesung „Migration.Macht.Gesellschaft“



Di., 15. 05.12, 19 Uhr
Rassismus
Veranstalter: AG Migration und Flucht der LINKEN
Goldbekhaus, Moorfuhrtweg 9 / Winterhude



Di, 15.05.12,   19 Uhr
Die Neonazi – Szene und rechtsextreme Gewaltpotentiale in Hamburg
Diskussionsveranstaltung mit Christiane Schneider, innenpolitische Sprecherin der Linken der Hamburger
Bürgerschaft und Fachsprecherin der Linken für Antifa, wird über die Neonazi –Szene und rechtsextreme Gewaltpotentiale in Hamburg referieren.
Veranstalter ist die VVN BdA Gruppe Eidelstedt

Eidelstedter Bürgerhaus, Alte Elbgaustrasse 12



Mi, 16.05.12
„Aufdecken. Benennen, Abbauen“
Veranstaltung gegen Rassismus in Behörden und parlamentarische Initiativen Dagegen
Mit Birte Weiß, Autorin des Handbuchs „Diskriminierung erkennen und handeln“ und anschließender Gesprächsrunde mit Katharina Fegebank und Antje Möller
Veranstalter: Bündnis 90/Die Grünen GAL Hamburg
Hamburger Rathaus


Gibt es Strukturen und Maßnahmen in der Hamburger Innen- und Sozialpolitik, die Ungleichwertigkeit verschleiern erzeugen oder verstärken und welche parlamentarischen Initiativen können wir dagegenentwickeln.



Do, 17.05.12, 19 Uhr
Rainbowflash 2012
Im Rahmen des internationalen Tages gegen Homophobie
Setze ein Zeichen gegen die Diskriminierung von Lesben, Schwulen, Bisexuellen,

Transgender und Intersexuellen in allen Teilen der Welt!
Veranstalter: Lesben- und Schwulenverband in Hamburg
Wir freuen uns über tatkräftige und finanzielle Unterstützung
Hamburger Rathausmarkt

Infos: hamburg.lsvd.de


Sa, 19.05.12,  10 – 18h
Blockadetraining
Beim Blockadetraining geht es darum, dass sich die Teilnehmenden in einem geschützten
Rahmen auf die Aktionen am 2. Juni vorbereiten und sich über ihre Erfahrungen und Vorstellungen
austauschen können.
Veranstalter: ver.di Jugend Hamburg Anmeldung
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Gewerkschaftshaus, Jugendraum, Besenbinderhof 60 / St. Georg



So, 20.05.12, 10 Uhr
Fahrradrundfahrt Widerstand und Verfolgung in Hamburg 1933–1945 und der Ohlsdorfer Friedhof
Veranstalter: KZ-Gedenkstätte Neuengamme
Treffpunkt: U- und S-Bahnhof Ohlsdorf, Ausgang Fuhlsbüttler Straße,
Teilnahmegebühr: 5 Euro, erm. 3 Euro



So, 20.05.12,  17 Uhr
Zeit für Zeugen (Ettie u. Peter Gingold) Film 2001
Veranstalter: VVN-BdA
Metropolishaus Dammtorstraße / Eingang Kleine Theaterstr. 10 / Dammtor



Mo, 21.05.12, 17 Uhr
Die Zeitzeugen Wilhelm Simonssohn und Carsten Stern erzählen
Veranstalter: Bramfelder Bündnis gegen Rechts
Gymnasium Osterbek, Turnierstieg 24 / Barmbek-Nord

Die Zeitzeugen Wilhelm Simonssohn und Carsten Stern erzählen über die Zeit der Machtergreifung der Nationalsozialisten, den zweiten Weltkrieg und das Schweigen danach und wie erst die Studentenbewegung in den siebziger Jahren lautstark ein Ende und eine Distanzierung vom Nationalsozialismus einfordert.

In dem Gespräch können hautnah und authentisch die 35 dunklen Jahre des Wegschauens und Ignorierens erfahren werden.



Di, 22.05.12, 19 Uhr
Keine Zukunft für Nazis und Rassismus!
Informations- und Mobilisierungsveranstaltung zum geplanten Naziaufmarsch am 2. Juni und zu Gegenprotesten. Mit Informationen zur norddeutschen Nazi-Szene und Berichten aus der Arbeit des GEW Bleiberechtsausschusses
Veranstalter: GEW Landesverband
GEW Landesverband, Rothenbaumchaussee 15 / Rotherbaum



Di, 22.05.12, 19 Uhr
Parlamentarische Aufklärung und Hintergründe des Nazi-Terrors
mit Christiane Schneider (MdHB) und Martina Renner (MdL DIE LINKE Thüringen)
Veranstalter: Bürgerschaftsfraktion DIE LINKE der Hamburgischen Bürgerschaft
Bürgersaal der Hamburgischen Bürgerschaft, Hamburger Rathaus



Do, 24.05.12,  18:30 Uhr
Info- und Mobilisierungsveranstaltung
Gegen den Naziaufmarsch am 2. Juni
Veranstalter: Asta HAW und Asta Uni Hamburg
DWP Hörsaal / Von-Melle-Park 9, 20146 Hamburg




Fr, 25.05.12,  20:00 Uhr
Antirakneipe-Extra
Sondertermin anlässlich der geplanten Naziaktivitäten in HH am 02.06.
Infoveranstaltung „Nazis morden – der Staat schiebt ab!“
Veranstalter: Antira-Kneipe
Hafenvokü, Hafenstraße 116, Hamburg
http://antirakneipehh.blogsport.de/




Fr, 25.05.12
Der geplante Naziaufmarsch, die gesellschaftliche Bedrohung durch Neonazis, Rassisten und ihre Ideologien wird Thema in den Ansprachen zu den Freitagsgebeten in allen zu SCHURA gehörigen Hamburger Moscheen sein

Veranstalter: SCHURA – Rat der Islamischen Gemeinschaften in Hamburg e.V.



Fr, 25.05.12,  19:00 Uhr
Jugend Hip Hop Festival
mit Microfon Mafia u.a.
"So wollen wir leben!
Ohne Rassismus, Nationalismus und Faschismus"
Veranstalter: DIDF und DIDF-Jugend
Amanda Str. 58, 20357 Hamburg



Fr, 25.05.12, 19.30 Uhr
Wieviel Faschismus steckt in der bürgerlichen Demokratie
Veranstalter: SoL Sozialistische Linke / KPD-Aufbaugruppe
Zentrum B5, Brigittenstraße 5 / St. Pauli

"... über die Krise, den NSU und die Tradition der Konterrevolution in der BRD." 



So, 27.05.12,   ab 11 Uhr
"fiesta de solidaridad" - Kundgebung für antifaschistische und
antirassistische Kultur und Praxis in Wihelmsburg

Mit Redebeiträgen, Infoständen, Workshops (Graffiti/Siebdruck/andere), Open Mic, Kinderfest, Umsonstflohmarkt und Live-Musik (Hip Hop u.a.)
Veranstalter: Netzwerk für antifaschistische Kultur und Praxis in Wilhelmsburg
Stübenplatz, Hamburg-Wilhelmsburg 

Infos und Aufruf hier



So, 27.05.12,  19:00 Uhr
'Beatz against Racism'
Niemand (Electroclash)                          website
Aerodice (Organic Beats)                      
website
DiskoCrunch (Elektropunk)                   
website
Valery and the Cockrings (Electronica)    website
Eintritt: 5.-  
Veranstalter: Freak Out Connection Hamburg
Soziales Zentrum Norderstedt

Alle Erlöse dieses Abends gehen an das 'Hamburger Bündnis gegen Rechts'!!!




Di, 29.05.12,  18 Uhr
Ausstellung: „Neofaschismus in Deutschland“
Die Ausstellung informiert über Ideologie und Praxis des Neofaschismus und benennt Ursachen für die Ausbreitung rassistischen, nationalistischen und militaristischen Denkens und Handelns. Die Ausstellung wird unterstützt von  den Norderstedter Fraktionen von SPD; DIE LINKE; GALiN und FDP und dem Oberbürgermeister Grote
Veranstalter: Soziales Zentrum Norderstedt

Foyer des Norderstedter Rathauses, Rathausallee 50 / Norderstedt

Weitere Infos hier



Di, 29.05.12,  19 Uhr
Legal – illegal – egal?! Ziviler Ungehorsam
Diskussionsveranstaltung mit Ringo Bischoff (Bundesjugendsekretär von ver.di)
Veranstalter: ver.di Jugend Hamburg , Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Jugendraum, Gewerkschaftshaus, Besenbinderhof 60 / St. Georg



Di, 29.05.12,  19:30 Uhr
„Wer braucht Nazis?“
Mobilisierungstreffen zum Nazi-Aufmarsch am 2. Juni: Unsere Positionen, unsere Vorbereitung, unser Eingreifen. Mit Olaf Harms (DKP-Landesvorsitzender)
Veranstalter: DKP-Hamburg
Magda-Thürey-Zentrum, Lindenallee 72 / Schanzenviertel



Mi, 30.05.12,  11:00 Uhr
Pressekonferenz des "Hamburger Bündnis' gegen Rechts"
Rathauspassage, Rathausmarkt 1, unter dem Rathausmarkt
http://rathauspassage.de/

Über Ihr Kommen und eine anschließende Berichterstattung würden wir uns freuen.  
Einzelheiten unter Presse



Mi, 30.05.12,  18 Uhr
Blockade-Flash Mob - Aufwärmen für den 2. Juni!

Am 30. Mai 2012 soll ein Flashmob um 18:00 Uhr am Mönckebergbrunnen  (Ecke Spitalerstraße/Mönckebergstraße) stattfinden. Dieser Flash Mob  richtet sich gegen den geplanten Nazi-Aufmarsch am 2. Juni 2012 in Hamburg.

Setzt gemeinsam mit Gleichgesinnten ein symbolisches Zeichen und  errichtet eine zweiminütige Blockade gemeinsam gegen Nazis!

Weitere Infos:
Twitter / Facebook



Mi, 30.05.12,  20 Uhr
„KEINE ZUKUNFT FÜR NAZIS!“ – ein Filmabend
In der Dokumentation „Das braune Chamäleon“ berichten u.a. ein ehemaliger NPD-Funktionär und der jugendliche Aussteiger Andreas von ihren Erlebnissen in der rechten Szene. Außerdem gibt der Film „Einfach mit dem Strom? – Mädchen in der rechten Szene“ einen Einblick in die Motivation und die Gedankenwelt von Mädchen und jungen Frauen, die in der rechten Szene scheinbaren Halt finden.

Veranstalter: Jugendbündnis gegen den Naziaufmarsch am 2. Juni in Hamburg und amnesty international (ai) Hochschulgruppe Hamburg
Schulterblatt 73 / Schanzenviertel



Do, 31.05.12,  16:00 Uhr
PLAKATIERAKTION in Wandsbek auf der Naziroute
Je mehr freiwillige Helfer_innen kommen, umso besser!

Wir als Anwohner_innen wollen ein Zeichen setzen, dass wir gegen den Naziaufmarsch und gegen jegliche Form von Rechtsradikalismus sind. Wir sind für ein buntes, vielfältiges, demokratisches und friedliches Hamburg und wollen daher ein deutlich sichtbares Zeichen setzen, wenn die Rechten am 2. Juni an unseren Häusern, Wohnungen und Geschäften vorbeiziehen. In unseren Fenstern und Schaufenstern sollen dann möglichst viele Plakate hängen: "Keine Zukunft für Nazis, weder in Wandsbek noch sonst wo!" Die Marschierenden sollen sehen, dass sie, ihr Aufmarsch und ihre menschenfeindlichen Ideen hier nicht erwünscht sind. Wir treffen uns in der Geschäftsstelle des Volksbundes (Brauhausstr. 17), um anschließend gemeinsam Plakate an Anwohner_innen und Gewerbetreibende im Viertel zu verteilen und möglichst viele für unsere Plakat-Aktion zu gewinnen.
Je mehr freiwillige Helfer_innen kommen, umso besser!
Treffpunkt: Geschäftsstelle des Volksbundes, Brauhausstr. 17,
www.volksbund.de/hamburg

 

 

 

Do, 31.05.12,  19:00 Uhr
Letzte Infoveranstaltung des Hamburger Bündnis gegen Rechts
Veranstalter: Asta HAW, Asta Uni Hamburg in Kooperation mit dem Hamburger Bündnis gegen Rechts
Universität Hamburg, Hauptgebäude ESA Hörsaal A / Edmund-Siemers-Allee 1




Do, 31.05.12,  19:00 Uhr
Anti-Sarrazin - Argumente gegen rechtspopulistische Meinungsmache
Veranstalter: SAV - Sozialistische Alternative
Centro Sociale, Sternstrasse 2 / Karolinenviertel

Sascha Stanicis, Autor des Buches "Anti-Sarrazin" referiert und diskutiert klar und verständlich Argumente gegen die Stimmungsmache gegen MigrantInnen und Sozialhilfeempfänger des Ex-Bundesbankers und noch-SPD-Mitglieds Thilo Sarrazin - mit einem Exkurs zu Sarrzins neuen "Thesen" zu Europa und der Euro-Krise.



Do., 31.05.12, 17.30 - 19:30 Uhr
"Nazis Nerven! Auch in Hamburg!"
Veranstalter: Arbeitsgemeinschaft freier Jugendverbände in Hamburg e.V.
Haus der Jugend "Auf dem Stintfang", Saal, Alfred-Wegener-Weg 3 / St. Pauli

Die aktuelle AGfJ-Veröffentlichung "Nazis Nerven! Praxishandbuch für Jugendleiteinnen und Jugendleiter zum Umgang mit der Extremen Rechten" wird im Rahmen dieser Veranstaltung vorgestellt. Zudem erläutert der Journalist Andreas Speit Hintergründe zu den "Autonomen Nationalisten", die am 02.06. in Hamburg für einen Naziaufmarsch (der sogenannte "Tag der deutschen Zukunft") mobilisieren. Alle, die gegen diesen Aufmarsch aktiv werden wollen, erhalten des weiteren letzte Informationen zum Stand der antifaschistischen Gegenaktivitäten.



Do, 31.05.12, 19:30 Uhr
Mädelsache - Frauen in der Neonazi-Szene
Buchvorstellung von Andreas Speit
Veranstalter: Galerie Morgenland / Geschichtswerkstatt Eimsbüttel
Sillemstraße 79, 20257 Hamburg
Infos: www.galerie-morgenland.de/



Do, 31.05.12, 19:00 Uhr
Der Schutz der Menschenrechte nach dem zweiten Weltkrieg -
eine Antwort auf den Nationalsozialismus
Öffentlicher Vortrag von Dr. Rainer Huhle (Nürnberg)
Veranstalter: KZ Gedenkstätte Neuengamme
Universität Hamburg, Edmund-Siemers-Allee 1, Raum 221, Flügel Ost / Rotherbaum

Eine Veranstaltung im Rahmen der Tagung „NS-Geschichte – Institutionen – Menschenrechte. Polizei, Justiz und Verwaltung als Zielgruppe von Menschenrechtsbildung an Gedenkstätten des NS-Unrechts“ (31.5. – 2.6.2012)



Do, 31.05.12,  21:00 Uhr
Konzert: Supershirt und Ja,Panik!
Veranstalter: autonomes Antifa-Bündnis
Rote Flora (Achidi-John-Platz 1, (Ex-Schulterblatt 71))

Soli für die Aktivitäten gegen den Naziaufmarsch am 02.06.2012. Kommt vorbei und macht Werbung!

Weitere Infos: www.notddz2012.blogsport.eu



Fr, 01.06.12, 19 Uhr
Sankt Pauli läuft gegen Rechts
Startnummernausgabe ab 18.15 Uhr
Um eine kleine Spende wird gebeten (1 Euro oder freiwillig mehr) – das Geld geht an das Hamburger Bündnis gegen Rechts
Gelaufen wird einmal links rum um die Außenalster
(es kann auch gewandert werden)
Keine Anmeldung erforderlich
Veranstalter: FC St. Pauli v. 1910 e.V. Marathonabteilung
Start/Ziel: 19 Uhr, Außenalster, Schwanenwik Grillwiese / Uhlenhorst



Fr, 01.06.12, 19 Uhr
Letzte Infoveranstaltung des autonomen Antifa-Bündnis'
Rote Flora (Achidi-John-Platz 1, (Ex-Schulterblatt 71))

Mehr auf: www.notddz2012.blogsport.eu          

 

Ausgeschlossen von allen Veranstaltungen sind gemäß § 6 Absatz 1 des Versammlungsgesetzes Personen, die rechtsextremen Parteien, den „Freien Kameradschaften“ oder sonstigen rechtsextremen Vereinigungen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind. Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen.