taz-hamburg, Andreas Speit

Die AfD wollte an der Bundeswehr Universität in Hamburg über „Bundeswehr und Wehrmacht“ diskutieren. Doch die Hochschule blies die Veranstaltung ab
Das Thema war provokant gewählt, der Veranstaltungsort ebenso. Über „Bundeswehr und Wehrmacht: Tradition und historische Verantwortung“ wollte Hamburgs AfD-Bürgerschaftsfraktion gestern Abend im Offi­zierskasino der Bundeswehr Universität diskutieren. Sprechen sollte vor allem AfD-Bundesvorstandsmitglied Georg Pazderski. Doch am Montag blies die Bundeswehr Universität die Veranstaltung ab: Pazderski sei in ihren Räumen unerwünscht.

Weiterlesen