Renate Pinzke
Sie verkaufen Mode, die in der rechten Szene beliebt ist. Regelmäßig eröffnet irgendwo ein „Thor Steinar“-Laden und muss kurz darauf wieder schließen. Nun gibt es seit vergangenem Freitag den Ableger „Nordic Company“ an der Fuhlsbüttler Straße (Barmbek-Nord) und sofort formierte sich der Protest.
Sonnabendnachmittag: Etwa 40 linke Demonstranten versammelten sich vor dem „Thor Steinar“-Laden, einige von ihnen, so schildern es Beobachter, hatten sich als Rechtsextremisten verkleidet, um in den gut gesicherten Shop zu gelangen. Vergebens.
Ein privater Sicherheitsdienst schirmte den Eingang ab, etwa 50 Polizeibeamte waren vor Ort, um der Situation Herr zu werden. Über Facebook hatten die Macher von „Thor Steinar“ die Eröffnung gefeiert, bieten eine fette Rabatt-Aktion zur Eröffnung an. Nicht nur in der rechten Szene sprach sich der neue Laden schnell rum. Auch die Linken waren sofort vor Ort, um zu protestieren.

Weiterlesen