taz.de, Andreas Speit

Die Kampagne der AfD ist ein Erfolg. Im November vergangenen Jahres bat Bundessprecher Jörg Meuthen um Spenden für den Bundestagswahlkampf 2017. Mit einem Flyer „Auf die Plätze, spenden – los!“ wurde sogleich um Geld gebeten. „Unser Ziel ist es, bis Jahresende zwei Millionen Euro Spenden einzusammeln“, sagte Meuthen damals. Heute kann der Pressesprecher der AfD, Christian Lüth, der taz bestätigen, dass knapp 2,3 Millionen Euro zusammenkamen. Der Erfolg scheint auch durch eine gezielte Ansprache von Spendern gelungen zu sein. Aus dem weit rechten Milieu kam gar Unterstützung beim Sammeln des Geldes.

weiterlesen