Großer Erfolg: 1.500 Menschen demonstrierten gegen den Thor-Steinar-Naziladen in Barmbek am 21.5.
Noch nicht einmal Aufklärung, Gedenken an Süleyman Taşköprü
Zusammen, entschlossen, grenzenlos solidarisch -Die soziale Alternative sind wir!
Am 19.11.2016 konnte die AfD aufgrund unserer Proteste nicht durch Hamburg marschieren

Am Donnerstag den 28. April 2016 soll der neofaschistische Publizist Richard Melisch in den Räumen des Restaurants „Traditionshaus Lackemann“ zum Thema „Quo vadis, USA?“ referieren. Der Österreicher Melisch ist seit vielen Jahren als Autor und Referent für die extreme Rechte als angeblicher Experte für Fragen der internationalen Politik und der Globalisierung tätig und trittt auch regelmäßig bei NPD-Gliederungen auf. Unseren offenen Brief an den Vermieter findet Ihr hier .

Wir fordern:

-    Sofortige Absage der Veranstaltung mit Richard Melisch
-    Die Kündigung weiterer geplanter Veranstaltungen der SWG
-    Die Gelder, welche aus Vermietungen an die SWG eingenommen wurden, an eine humanitäre Organisation, z.B. zur Unterstützung von Geflüchteten zu spenden.

Hamburger Bündnis gegen Rechts

img 0066 1

Unsere früheren Aktivitäten findet Ihr im Archiv