Aufruf +++ Zeit zu handeln: Keinen Raum der AfD +++ jetzt unterschreiben
Barmbek sagt nein: kein Naziladen in der Fuhle
Kommt zu den Mahnwachen, jeden Di.+Do. 17-19 Uhr, Sa. 11-13 Uhr, Fuhlsbüttler Str. 257
Noch nicht einmal Aufklärung, Gedenken an Süleyman Taşköprü

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Hamburger Bündnis gegen Rechts ruft für Samstag den 17. Juli 2010 ab
11.00 Uhr zu einer antifaschistischen Kundgebung auf. Anlass ist eine
Propaganda-Veranstaltung der NPD, die auf dem Wandsbeker Markt unter dem
Tenor ""Keine Volksverdummung durch Multi-Kulti-Einheitsschulen!" gegen
die Einführung der Primarschule und mit rassistischen Parolen gegen
migrantische Kinder hetzen will.
Als Leiter der Nazi-Veranstaltung ist NPD-Bundesvorstandsmitglied Manfred
Börm geplant. Börm wurde wegen eines Überfalls auf einen NATO-Stützpunkt
zu sieben Jahren Haft verurteilt. Er war Funktionär verbotener
Nazi-Organisationen, in denen er Kinder und Jugendliche zu
Wehrsportübungen anleitete und führt bis heute die Schläger des
NPD-Ordnerdienstes an.
Einen vorbestraften Wehrsportliebhaber will die Hamburger NPD nun als
Leiter einer Kundgebung zum Thema Erziehung und Schule präsentieren.

Das Hamburger Bündnis gegen Rechts wird diese Provokation nicht hinnehmen
und ruft alle Menschen auf gegen die NPD und rassistische Diskriminierung
zu protestieren und für gleiche Bildungschancen aller Menschen
einzutreten.

Antifaschistische Kundgebung: Sa. 17. Juli,
Wandesbek,Schloßstr./Botengang, 11.00 - 15.00 Uhr

Hamburger Bündnis gegen Rechts

img 0066 1

Unsere früheren Aktivitäten findet Ihr im Archiv